Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Arbeitskraft ist ein sehr wertvolles Gut. Denn wer seinen Beruf aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben kann, muss mit erheblichen finanziellen Einbußen rechnen. Auf eine staatliche Erwerbsminderungsrente können Sie sich nicht verlassen, deshalb ist eine Private Berufsunfähigkeitsversicherung unerlässlich, denn Sie kann für Ihre lückenlose Absicherung sorgen. Für Beamte gibt es auch einen Schutz gegen eine eventuell auftretende Berufsunfähigkeit, sie heißt in dem Fall Dienstunfähigkeitsversicherung.
Statistisch gesehen ist heute schon jeder Vierte von einer Berufsunfähigkeit betroffen. Die Ursachen dafür sind vielschichtig.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Auffällig ist, dass die psychischen Erkrankungen seit Jahren zunehmen und bereits heute den größten Anteil der Berufsunfähigen ausmachen, oder  auch Erkrankungen des Skeletts- und Bewegungsapparates sowie Krebs sind häufige Leistungsauslöser. Wer vor 1961 geboren ist, erhält vom Staat einen Ausgleich, alle Jahrgänge danach nicht mehr.
Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist daher für alle Personen zu empfehlen, die von Ihrem Arbeitseinkommen abhängig sind. Besonders geeignet ist sie auch für Berufsanfänger, da junge Menschen mit guter Gesundheit recht günstige Beiträge haben, weswegen man schon nach dem ersten regelmäßigen Einkommen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen sollte. Für Personen, die andere Einkommensquellen besitzen, wie zum Beispiel Miete etc., ist sie nicht von Nöten.

Wichtig bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Gesundheitsfragen, die der Versicherungskunde wahrheitsgemäß beantworten muss, das heißt es müssen Vorerkrankungen oder mögliche Krankheitsrisiken angegeben werden, denn wenn Sie falsche Angaben machen und dies aufkommt im Falle einer Berufsunfähigkeit, erhalten Sie keinerlei Leistungen. Sie müssen bis zu den letzten 5 Jahren Ihre Krankheiten / Arztbesuche und die letzten 10 Jahren Ihre Krankenhausaufenthalte angeben.  Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne jegliche Gesundheitsfragen gibt es daher nicht. Zudem gilt der Versicherungsschutz weltweit, das heißt wenn Ihnen im Ausland, egal ob beruflich oder privat, etwas zustoßen sollte, sind Sie mit der Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Falls Sie jedoch keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können, aufgrund diverser Krankheiten, haben Sie jedoch die Möglichkeit auf verschiedene Alternativen, die zumindest einen Basisschutz bieten können:

-      Erwerbsunfähigkeitsversicherung
-      Grundfähigkeitsversicherung
-      Dread Disease Versicherung
-      Private Unfallversicherung
-      Multi Risk Police

Es wird empfohlen die Berufsunfähigkeitsrente mit ca. 75 % des Netto-Einkommens abzusichern. Sie können sich auch ihre jährlichen Ausgaben aufschreiben, die Sie zum Leben benötigen, und diese dann durch 12 teilen, damit Sie ungefähr wissen, welchen Beitrag Sie brauchen für die Berufsunfähigkeitsrente. Der Betrag kann dynamisch angepasst werden, damit man um die Inflation langfristig ausgleichen kann. Die Versicherung zahlt dann eine monatliche Rente bei einer Berufsunfähigkeit, bis man den Beruf wieder antreten kann. Daher empfiehlt es sich eine Laufzeit bis zur gesetzlichen Regelaltersrente abzuschließen. In den meisten Tarifen ist es so geregelt, dass die Berufsunfähigkeitsrente erst dann ausgezahlt wird, wenn man zu mindestens  50 % in der Berufsausübung beeinträchtigt ist oder man für mindestens 6 Monate seinen Beruf nicht antreten kann.

Berfsunfähigkeitsversicherung

Die monatlichen Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung erschließt sich je nach Beruf ab. Der monatliche Beitrag für handwerkliche Berufe ist mit einem größeren Risiko auch deutlich höher als der Beitrag für Büroarbeiten mit einem geringeren Risiko. Auch ein großer Faktor für die Beitragszahlung sind risikoreiche Hobbys, wie zum Beispiel Klettern, Eishockey oder Reiten. Raucher müssen in der Regel ebenfalls einen höheren monatlichen Beitrag zahlen, da es ein großer Risikofaktor ist. Allergien können bei vielen Anbietern auch zu einem erhöhten Beitragssatz führen.

Sollten Sie jedoch eine Zeit lang kein Einkommen beziehen bzw. geringes Einkommen durch etwa Arbeitslosigkeit, Weiterbildungen in Vollzeit, Mutterschaftsurlaub etc. können Sie ihre Berufsunfähigkeitsversicherung für den Zeitraum ruhen lassen. Das kann man je nach Versicherungsgesellschaft bis zu 3 Jahre einführen.

Hier können Sie das Kontaktformular ausfüllen für Ihr individuelles Angebot für eine BU-Versicherung. Das Angebot ist selbstverständlich unverbindlich.

Sie können gerne eine persönliche Beratung erhalten.
Rufen Sie uns einfach an: Tel. 09072/91250 oder schreiben Sie uns über das

Kontaktformular

Datenschutzbestimmungen " >